Tapak Suci

Tapak Suci (Reine Handfläche) wurde in Yogyakarta (Mitteljava, Indonesien) begründet, wo sich heute noch sein Zentrum befindet.

Vor 1925 gab es bereits Pencak in dem Stadtteil Kauman in Yogyakarta. Der Stil war traditionell, hatte keinen Namen und wurde nur Pencak genannt. 1925 wurde ihm der Name Aliran Kauman gegeben (Aliran = Stil). Aliran Kauman war nicht öffentlich und als Schüler wurden nur Bewohner der Kauman angenommen. 1963 wurde der Stil in Tapak Suci benannt und ihm eine moderne, offene Ausrichtung und Form gegeben, die jedem offen stand.

Tapak Suci ist einer der 10 Stile, die vom Pencak Silat Verband Indonesiens (IPSI) den Status ‚Historischer Stil‘ zuerkannt bekamen. Momentan gibt es Tapak Suci in 120 Städten Indonesiens mit ca. 1.289.600 Schülern und auch in Holland, Singapur und Surinam.

Im Stil Tapak Suci gibt es Schläge, Tritte, Griffe und Würfe. Tapak Suci ist grundsätzlich eine Selbstverteidigungskunst ohne Waffen. Jedoch werden Waffen gelehrt und angewandt, um, wenn nötig, einem Gegner mit Waffen entsprechend entgegentreten zu können. Denn ein Silat-Kämpfer, der keine Waffen beherrscht, wird auch keine Waffentechniken eines Gegners erfolgreich abwehren können.Trotzdem wird auch während der Anwendung von Waffen stets mit Tritten und Schlägen angegriffen.Tapak Suci teilt Waffen in 3 Kategorien ein:Kurze Waffen wie z.B. Messer, Golok (eine Art großes Messer), Celurit (Sichel)

  • Lange Waffen wie z.B. langer Stock, Lanze
  • Weiche Waffen wie z.B. Kette, Seil, Sarung

LOCATIONS

  • Zendo Köln e.V.
    Karolingerring 19
    50678 Köln-Südstadt, HE
    Germany
  • Uni Bonn
    Römerstrasse 164 Gymnastiksaal des ISWS, Halle 6
    53117 Bonn, HE
    Germany
  • Ludwig-Erhard-Berufskolleg
    Kölnstrasse 235
    53117 Bonn
    Germany